Das neue Gartengerätehaus

Was ist los im Schulgarten?

Das Jahr im Schulgarten

Der Schulgarten wurde 1984 auf Betreiben von Rektor Hans Falkner angelegt. Durch tatkräftige Hilfe der Eltern wurde er unterstützt. Der Garten erstreckt sich am Nebenausgang der Schule auf einem Gebiet von 130 qm*. Die zwölf etwa 3,50 m langen Beete sind mit Holzbohlen befestigt, zwei sind als 50 m** hohe Kastenbeete gebaut.bIn einem geschlossenen Holzhaus sind zahlreiche Gartengeräte untergebracht, außerdem steht ein 8,5 qm großes Glashaus im Garten.
1992 übernahm Frau Niebler-Lang die Verantwortung für den Schulgarten. Seit dieser Zeit wirbt sie - jedes Schuljahr neu - bei den dritten, vierten (und früher fünften Klassen)  für ihre Arbeitsgemeinschaft "Schulgarten", die wöchentlich zwei Stunden zusammen kommt.
Im Herbst räumen die Kinder die Sommerbeete ab, 
sammeln Blumensamen und stecken Blumenzwiebeln.


Im Winter ruht die Gartenarbeit,  jedoch gibt es andere Dinge zu tun:  die Gartengeräte müssen repariert oder  erneuert werden.
Im Frühjahr säen die Kinder im Glashaus 
Sommerblumensamen in Schalen und Töpfe. 

Ende Mai werden die daraus gewachsenen Blumen 
dann auf die Beete gepflanzt. 

Während der Juni-/Juli-Monate wird gegossen, geharkt und gejätet. Manchmal streichen dei Kinder das Holzhaus oder den Gartenzaun.
Auch die drei Komposter müssen ab und zu umgeschichtet werden.
Kinder und Lehrer freuen sich im September und Oktober   über schöne Blumensträuße  oder über Äpfel von zwei Apfelbäumen.
Gemüseanbau ist bis jetzt noch nicht gelungen,  aber drei Johannisbeersträucher tragen Früchte.

*qm bedeutet: Quadratmeter             ** m bedeutet  Meter 



 
 
 
 
 
 

Frühling

Sommer Herbst

Winter

 Fotos: I. Niebler--Lang/C. Brenner  2002

  

Jedes Blatt verschenkt sich an die Zukunft.
Würde der Mensch genauso handeln,
wüsste er, was Lebensfreude ist.

Chao-Hsiu  Chen

 




    
    
    
    
 

Frühlingserwachen

2009

Der Elternbeirat gräbt Beete um.

 

So sehen sie nachher aus ....

... die frisch umgegrabenen Beete.


 
Kinder der AG Schulgarten 
säen im Glashaus in Töpfen  an.

Frühling

Herbst



 



 



 

Am Montag, 27. April 09 nahm sich Frau Knoll-Hofbeck mit Kindern der Klassen 3a und 3b den Schulgarten
vor. Boden und Beete wurden mit vielen fleißigen Händen bearbeitet.

 
Herbst
 

Wir bedanken uns bei den Eltern, die unseren Schulgarten winterfest gemacht haben. Herr Stollberger wird die rechte Hälfte der Beete noch fräsen und im Gewächshaus neue Erde ausbringen, so dass im Frühjahr die Kinder säen und pflanzen können.

Frühling 2010

 

 

nach oben
 
  


 
 
 
 
 
 

Sommerpracht

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Natur nimmt Abschied

 
 

 

nach oben

 

 

 

 
 
 
 

Alles hält Winterschlaf