MUSIK bildet bei uns den absoluten Mittelpunkt, denn: 
"Musik machen fördert die Kreativität und die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen bei jungen Menschen. Nicht der Ich-Gedanke sondern das Wir-Gefühl steht im Vordergrund, denn nur gemeinsam erreicht man das Ziel. Musizieren bedeutet eigentlich wetteifern im besten Sinne - so ergeben sich Motivation und Begeisterung von ganz allein." 
(Quelle: Hamburger Abendblatt vom 17. 1. 2004)
In den vielfältigen Formen des Singens, Musizierens und Tanzens spielt Musik bei vielen klassenübergreifenden Aktionen eine zentrale Rolle: alle großen und kleine Feste im schulischen Alltag werden ausgiebig musikalisch umrahmt. Ein eigener Musiksaal mit spielbereitem Orff-Instrumentarium steht zur Verfügung und wird eifrig genutzt. Außerdem befinden sich in allen Klassenzimmern Grundausrüstungen zum täglichen Musizieren.
Über 80% unserer Schulkinder besuchen zusätzlich den Unterricht der örtlichen Sing- und Musikschule, die  sämtlichen Grund- und Hauptschulen der Stadt als Filialen angegliedert sind. Dadurch ist ein schulhausbezogener Unterricht, teilweise auch durch Klassenlehrkräfte, möglich. So gibt es bei uns in 17 Wochenstunden neben den obligatorischen Chorklassen noch Kurse in Orff, Flöte und Gitarre. 
Um die Arbeit eines Schuljahres zu präsentieren, finden vor den großen Ferien schulhausinterne Konzerte statt, die jeweils ein bestimmtes Thema tragen. Aber auch öffentliche Auftritte bei Veranstaltungen in der Stadt sind eine erhöhte Motivation für die Kinder und eine zusätzliche Anerkennung durch ein breites Publikum.
Um unseren Kindern auch einen Einblick in die Berufswelt zu gewähren, besuchen uns regelmäßig Ensembles, um ihre Instrumente oder Stimmen vorzustellen. 
Ebenso bringen sich die Lehrkräfte - nach ihren Möglichkeiten - durch Gesang oder Instrumentalspiel ins Schulleben ein.
Darüber hinaus gibt es seit dem Schuljahr 2002/2003 den ELCH. Dahinter verbirgt sich ein Eltern-Lehrer-Chor, der projektartig probt und zwei- bis dreimal jährlich zum Einsatz kommt.